Die besten Dinge erklärt man nicht,

man erlebt sie !

MANUELLE LYMPHDRAINAGE

Das Lymphgefäss-System ist neben dem Blutkreislauf das wichtigste Transport- und Reinigungssystem des menschlichen Körpers. Als Lymphe bezeichnet man die in den Lymphgefässen enthaltene (wässrige, hellgelbe),nährstoffreiche Flüssigkeit. Sie hat zur Aufgabe, alle Körperzellen, auch jene die nicht direkt an Blutgefässen liegen, mit Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen und Abfallstoffe aus der Stoffwechsel-Endproduktion zu transportieren.

Dies ist sehr wichtig, denn so kann die Lymphe Krankheitserreger (Bakterien, Fremdkörper) über die Lymphknoten herausfiltern und entsorgen.

 

Die wichtigsten Zellen, welche über das Lymphgefäss-System abtransportiert werden sind:

  • Leukozyten (weisse Blutkörperchen)
  • Erythrozyten (rote Blutkörperchen)
  • Krankheitserregende Keime
  • Krebszellen
  • unbelebte Stoffe, wie z.B. Russ, Staub, Kontrastmittel, Zinnoberpartikel von Tätowierungen, etc.

 

Bei den Lymphknoten als Filterstationen

finden wir die grössten:

  • am vorderen Hals- und Brustbereich
  • in den Achselhöhlen
  • an Bauch und Becken
  • an den Leisten

 

Bei einer Infektion schwellen die Lymphknoten an.

Deshalb wird in diesen "Einsatzzentralen" eine Spezialeinheit der körpereigenen Abwehr herangebildet, nämlich die weissen Blutkörperchen, welche die Lymphe unterstützen um den schädlichen Eindringlingen den Garaus zu machen.

 

Die Lymphe fliesst dann sozusagen mit dieser Last von ihrer eigenen "Nebenfahrbahn" zurück auf die "Hauptfahrbahn" des Blutes,

wo sie dann knapp vor dem Herzen sich wieder unter das Blut mischt,

das die Abbaustoffe und das Kohlendioxid zu den jeweiligen Ausscheidungsorganen bringt.

 

Das Lymphsystem ist ein sehr träges System, da es nicht wie beim Herz-Kreislaufsystem von einer Pumpe

(sprich Herz) angetrieben wird,

sondern vor allem durch die körperliche Bewegung.

Stauungen und Ödeme werden deshalb durch Bewegungsmangel begünstigt.

  (z.B. zu langes Stehen oder Sitzen).

 

Mit der manuellen Lymphdrainage wird das Lymphgefäss-System angekurbelt, die Körperflüssigkeiten zum strömen gebracht und es unterstützt den Abtransport der Schlacken aus dem Bindegewebe zu beschleunigen um die Stoffwechselsituation zu verbessern.

Die Lymphdrainage wirkt stärkend auf das Abwehrsystem des Körpers, entwässert, entgiftet und beruhigt.

Die angewandten Griffe sind sowohl sanft wie auch rhythmisch

und daher sehr entspannend.

 

 

Indikationen:

  • Nachbehandlung nach operativen Eingriffen
  • alle Arten von Verspannungen (Schmerzlinderung)
  • Dermatologie, Hautprobleme
  • (z.B. Akne, Ekzeme, Narben etc.)
  • Ödeme und Stauungen
  • (z.B. geschwollene Beine, besonders auch in der Schwangerschaft)
  • Magen- und Darmbeschwerden
  • Chronische Verstopfung (Verdauungsprobleme)
  • Chronische Entzündungen (z.B. der oberen Luftwege)
  • Schmerzzustände wie Migräne, Neuralgien, Verstauchungen, etc.
  • Schlafstörungen, Stress, Hypersensibilität
  • Menstruationsbeschwerden, Hormonumstellungen
  • zur Unterstützung bei Frühjahrskuren

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Klientinnen und Klienten,

 

Nach einer längeren Pause werde ich meine Praxis ab 8. Juni wieder öffnen.

 

Damit Sie auch in der Corona-Zeit ihre Behandlung sicher und unbeschwert geniessen können, habe ich Schutzmassnahmen die den Vorgaben des BAG und des schweizerischen Verbandes für Berufsmasseure entsprechen:

 

Wenn Sie zu mir in eine Behandlung kommen, lesen Sie bitte die Hinweise der Schutzmassnahmen beim Eingang und unterschreiben Sie freundlicherweise das bereitgelegte Formular in Bezug auf Risiken (auf dem runden Tisch links der Haustür).

 

Unmittelbar nach dem Eintreten bitte ich Sie höflich, rechts zum Lavabo zu gehen und die Hände zu waschen und zu desinfizieren.

 

Schutzmasken stelle ich ihnen kostenlos zur Verfügung. Sie werden für Klienten empfohlen, den Entscheid davon Gebrauch zu machen überlasse ich ihnen.

 

Ich selber trage während ihrer Behandlung bei mir eine Schutzmaske. Bei Bedarf trage ich als erweiterten Schutz ein Gesichtsvisier.

Vor und nach jedem Kontakt mit Menschen und Gegenständen wasche und desinfiziere ich meine Hände.

Die Praxis wird täglich gereinigt und desinfiziert, Deckbezüge und Kissen gewechselt und gewaschen.

Im Eingangsbereich gilt der geforderte Mindestabstand.

 

Weitergehende Schutzmassnahmen liegen in der Kompetenz/Verantwortung des Therapeuten, abgestimmt auf den Einzelfall, wie z.B. Behandlung Patienten der Risikogruppe (ab 65 Jahren).

 

Wenn Sie sich krank fühlen bitte ich Sie zuhause zu bleiben, respektive ihren Termin kostenlos abzusagen.

 

Einige Dienstleistungen biete ich zurzeit nicht an. Für detaillierte Informationen gebe ich ihnen gerne telefonisch oder per Mail Auskunft.

 

Ich danke ihnen für ihr Verständnis in dieser speziellen Zeit und freue mich sehr, Sie wieder bei mir begrüssen zu dürfen.

 

Ihre Therese Bosshard